Aktuell

Neues - Termine - Veranstaltungen aus Gurtnellen

Seilbahnen zum Arnisee wieder im Betrieb

Luftseilbahnen Intschi-Arnisee und Amsteg- Arnisee wieder geöffnet. Ab Samstag, 6. Juni fahren wieder beide Seilbahnen gemäss Fahrplan zum Arnisee. Bitte halten sie sich an die Vorgaben des BAG und beachten die Anweisungen der beiden Seilbahnen.

 

Gemäss BAG gilt in der Seilbahn ab sofort (Stand 6. Juli 2020) Maskenpflicht. 

Neuer Wohnmobil Stellplatz in Gurtnellen

Sandra und Ruedi Dittli, beides selbst angefressene Camper, bieten ab sofort direkt an der Reuss auf ihrem Firmengelände vier Stellplätze für Wohnmobile an. Wasser, Entsorgung und WC Anlage vorhanden. Anfragen sind unter +41 79 639 48 63 zu richten. Das Motto ist jedoch: Der Schnellere ist der Geschwindere.

 

Jährliche Spielplatz Putzaktion verspätet durchgeführt

 

 

Seit dem 1. Mai 2020 hat neu die IG Gurtnellen-Tourismus den Betrieb und den Unterhalt des Spiel- und Begegnungsplatz übernommen. Corona bedingt konnte auch der Gurtneller Spielplatz in den vergangenen Wochen nicht benutzt werden und ebenfalls die jährliche Putzaktion musste somit verschoben werden.  Der Spiel- und Begegnungs-platz ist nun nach dem Frühlingsputz ab sofort wieder bereit. Eine Handvoll freiwillige Helferinnen und Helfer haben die Anlage mit einem Putztag wieder flott gemacht.  Nach getaner Arbeit konnten sich die Kinder erstmals wieder richtig auf dem Spielplatz austoben, die Geräte auf Herz und Nieren testen und für einen hoffentlich schönen Sommer freigeben. Unterhalten wird der Spielplatz neu von Adelheid und Domingos Da Silva Alves. Sie haben sich spontan bereit erklärt den Hauswart Job rund um den Spiel- und Begegnungsplatz zu übernehmen und freuen sich auf ihre Aufgabe.

 

Kletterpark Piel-Flue Arnisee am 4. Juli offiziell eröffnet

Im Gebiet Arni ist ein neuer Kletterpark mit Klettersteig auch für Familien und diversen Kletterrouten entstanden. So soll auf dem Arni das Angebot mit sanftem Tourismus erweitert und eine neue Attraktion geschaffen werden.

 

Die diversen Kletterrouten bieten in verschiedenen Schwierigkeiten Vergnügen für alle Kletterfreunde. Wer die

Piel-Flue und die Aussicht auf den Arnisee geniessen will, kann auch den durchgehend abgesicherten Klettersteig „Adlerhorst“ erklimmen, dieser wurde familienfreundlich eingerichtet.

Neue Filmaufnahmen von Gurtnellen und Arni

Der 18-jährige Gurtneller Manuel Dittli hat mit seiner Drohne einige spektakuläre Flugaufnahmen von Gurtnellen und dem Arnisee gemacht. Folgt den Links: https://youtu.be/kUIttktrVjY und https://youtu.be/bQsR9WINCiA

Erlebnisrundweg zur Stäubenwaldkapelle wieder begehbar

 

Erlebnisrundweg wieder begehbar

 

Am 10. Februar verursachte der Sturm Sabine in Gurtnellen durch einen zu Boden fallenden Leiter einen Kurzschluss, welcher dann einen Brand auslöste. Ob ein Baum die Ursache war oder eine Orkanböe lasse sich nicht genau sagen. Der Brand konnte von der Feuerwehr Gurtnellen relativ rasch gelöscht werden.

 

Weitere Bäume, die beim Sturm teilweise oder ganz entwurzelt wurden, sind von der Forstgruppe geräumt worden. Die Wegbaugruppe von Initiant Ludwig Eller hat den Erlebnisweg nun nach massiven Schäden an diversen Stellen wieder Instand gestellt und begehbar gemacht. Vielen Dank für die grosse Arbeit.

«Äs het sich enorm veränderet»

 

Stetige Veränderungen, allein schon die Natur führt uns dies immer wieder auf ein Neues vor Augen. Auch der Mensch trägt einen nicht zu unterschätzenden Teil dazu bei. Was mag uns demzufolge die Zukunft bringen? Wir wissen es natürlich nicht. Wie aber sieht es punkto Vergangenheit aus? Was wissen wir denn noch über die frühere Lebensweise, Jugend und Schulzeit, Arbeitsverhältnisse der Industrie, im Gastgewerbe, Landwirtschaft, Vereinsleben oder schwere Natur­ereignisse in Gurtnellen? Hand aufs Herz, sehr vieles ist leider wohl nur noch oberflächlich in unserem Gedächtnis verankert. Es wäre aber jammerschade, sol­l­te nun die Geschichte der kleinen Berggemeinde, mit ihrer eindrücklichen Vergangenheit, immer mehr aus unserem Bewusstsein entschwinden. Vor allem für die kommende Generation, wie auch Gemeinde, ein herber Verlust. Soweit muss es nun aber nicht kommen.

 

 

Mit dem Buch «Äs het sich enorm veränderet» liegt ein Werk vor, das in einfacher Form aufzuzeigen versucht, was sich hier über viele Jahrzehnte veränderte, was früher einmal war oder wohl für immer verschwunden bleibt. Über hundert spannende Kapitel, bunt ergänzt durch mehr als dreihundert Bilder, von Gestern und Heute, ergeben eine fesselnde Kombination für jedes Lesepublikum. Interessante Themen, wie etwa Zeit der Steinbrüche, der Karbid- und Korkfabrik, Holzbranche, Wandel des Gastgewerbes, schwere Naturereignisse und vieles mehr, was Gurtnellen einst stark prägte, lassen deren Epochen oder einiges von unserem Vergessenen, ähnlich dem Vorläufer «Die Ziegen um den Geissberg», in einfacher Form wieder aufleben.

Das neue Buch von Ruedi Kunz können sie bequem online bei Team Media in Gurtnellen bestellen.

www.teammedia.ch

 

Gurtnäller Film Online

Der bekannte Gurtneller Filmemacher Georg Walker nimmt Sie auf seine unverwechselbar humorvolle und unterhaltsame Art auf eine

Entdeckungsreise durch Gurtnellen mit.

 

 

Begleiten Sie ihn auf seiner kurzweiligen Tour, die immer wieder unterbrochen wird von atemberaubenden Naturbildern unserer Region. Schauen Sie selbst!

 

Die neue Broschüre «Gurtnellen – Intschi – Arnisee» ist da

Egal ob Jung oder Alt, ob Wander- oder Mountain-Bike Freund, ob Sport- oder Kulturinteressiert – die Gemeinde Gurtnellen bietet seinen Touristen und Gästen ein umfangreiches Freizeitangebot an.

All dies wird dem interessierten Leser in der neuen Tourismus-Broschüre «Gurtnellen – Intschi – Arnisee» näher gebracht. Die Broschüre vermittelt in Wort und Bild die Attraktionen der Gemeinde Gurtnellen und der näheren Umgebung.

Die neue Broschüre wird in den Hotels / Restaurants im Kanton Uri, der Gotthard Raststätte und an die Partner von Andermatt Tourismus verteilt. Viel Spass beim Durchstöbern der neuen Broschüre.