Aktuell

Die Goldwasch-Saison im "Lucky Nugget " Camp beginnt am 6. Mai 2018

Die Goldwaschsaison hat begonnen. Nach dem der Schnee wieder weg ist, durchkämmen Glücksritter auf der Suche nach dem grossen Goldfund wieder die ganze Welt. Während man an einem guten Tag mit viel Schaufeln und Pickeln im Napfgebiet oder anderen Plätzen in der Schweiz vielleicht ein Gramm findet, ist der Erfolg im Goldwasch Camp in Gurtnellen wesentlich einfacher.

 

Ein Gramm Gold entspricht beim aktuellen Goldpreis nicht einmal 30 Franken. Aber darum geht es grundsätzlich nicht. "Ich war zum Beispiel schon am Yukon oder in Kalifornien zum Goldwaschen", erzählt Tanja Tanner. Für die Goldwäscherin zählen nicht allein materielle Werte. Sondern Freiheit, Abenteuer und die Natur gehören auch dazu. Schon die Suche selbst nach Gold ist ein Spass. Auch viel Spass beim Goldsuchen, aber ohne grosse Anstrengungen und für Jedermann/frau, bietet das Goldwasch Camp an. Hier können an schönen Sonntagen ab dem 6. Mai 2018 zwischen 10 Uhr bis 17 Uhr Grosse und Kleine Abenteurer Gold- und Edelsteinwaschen. Eine Anmeldung ist wünschens-wert aber nicht zwingend. Die schöne Veranda im Western Stil, für Platz von rund 35 Personen, lädt zum Verweilen ein. Im kleinen Shop gibt es viele verschiedene Edelsteine, Bücher und Zubehör zum Goldwaschen und natürlich auch Goldnuggets zu kaufen. Falls Sie für einen gelungenen Anlass etwas ganz besonderes suchen, mal etwas Aussergewöhnliches wollen, eine neue Idee für ihre Familie, Gäste, Kunden oder für sich selber, melden sie sich bei Tanja Tanner. Egal ob nur zum Goldwaschen, für einen Apéro oder zum gemütlichen Essen. An der Feuerstelle kann von der Wurst über Risotto hin bis zum Chili con Carne alles gemacht werden. Auf Wunsch wird auch ein echter Cowboy-Coffee auf dem Feuer angeboten. Ein grosser Parkplatz sowie WC's sind vorhanden. Weitere Infos unter www.goldwischwasch.ch

Frühlingsputz auf dem Spielplatz und den Wanderwegen

 

Zwar liegt oberhalb 1200 Meter noch viel Schnee. Noch ist es zu früh um das Wander-gebiet in Gurtnellen zu entdecken.

Nach der langen Wintersaison putzen sich die Gurtneller Wanderwege jedoch nicht selbst für die Sommergäste heraus. Dafür sind Jahr für Jahr viele freiwillige Helfer zuständig. Ihnen gebührt ein grosses Lob. Das gleiche gilt für den

Spiel- und Begegnungsplatz beim Reussmätteli in Gurtnellen-Wyler.

 

Die Spielgeräte haben zwar etwas Farbe verloren, doch sie haben den kalten und harten Winter bestens überstanden. Der Spiel-und Begegnungsplatz ist nach dem Frühlingsputz ab sofort wieder bereit. Viele kleine und grosse freiwillige Helferinnen und Helfer haben die Anlage nach dem Winterschlaf wieder flott gemacht. Da und dort mussten kleine Renovationsarbeiten vorgenommen werden. Farbe und Pinsel waren gefragt. Nach getaner Arbeit konnten sich die Gurtneller Kinder erstmals wieder richtig auf ihrem Spielplatz austoben und die Geräte auf Herz und Nieren testen.

«Äs het sich enorm veränderet»

 

Stetige Veränderungen, allein schon die Natur führt uns dies immer wieder auf ein Neues vor Augen. Auch der Mensch trägt einen nicht zu unterschätzenden Teil dazu bei. Was mag uns demzufolge die Zukunft bringen? Wir wissen es natürlich nicht. Wie aber sieht es punkto Vergangenheit aus? Was wissen wir denn noch über die frühere Lebensweise, Jugend und Schulzeit, Arbeitsverhältnisse der Industrie, im Gastgewerbe, Landwirtschaft, Vereinsleben oder schwere Natur­ereignisse in Gurtnellen? Hand aufs Herz, sehr vieles ist leider wohl nur noch oberflächlich in unserem Gedächtnis verankert. Es wäre aber jammerschade, sol­l­te nun die Geschichte der kleinen Berggemeinde, mit ihrer eindrücklichen Vergangenheit, immer mehr aus unserem Bewusstsein entschwinden. Vor allem für die kommende Generation, wie auch Gemeinde, ein herber Verlust. Soweit muss es nun aber nicht kommen.

 

 

Mit dem Buch «Äs het sich enorm veränderet», welches in Kürze erscheint, liegt ein Werk vor, das in einfacher Form aufzuzeigen versucht, was sich hier über viele Jahrzehnte veränderte, was früher einmal war oder wohl für immer verschwunden bleibt. Über hundert spannende Kapitel, bunt ergänzt durch mehr als dreihundert Bilder, von Gestern und Heute, ergeben eine fesselnde Kombination für jedes Lesepublikum. Interessante Themen, wie etwa Zeit der Steinbrüche, der Karbid- und Korkfabrik, Holzbranche, Wandel des Gastgewerbes, schwere Naturereignisse und vieles mehr, was Gurtnellen einst stark prägte, lassen deren Epochen oder einiges von unserem Vergessenen, ähnlich dem Vorläufer «Die Ziegen um den Geissberg», in einfacher Form wieder aufleben.

Das neue Buch von Ruedi Kunz können sie bequem online bei Team Media in Gurtnellen bestellen.

www.teammedia.ch

 

Umbau Seilbahn Intschi - Arnisee

Infolge Umbau Arbeiten bleibt die Bahn Intschi-Arnisee vom Montag, 19. Februar 2018 bis Freitag, 18. Mai 2018 geschlossen.
Das Gasthaus Alpenblick ist ebenfalls geschlossen bis Anfang Mai.
Der Winterwanderweg wird während dieser Zeit nicht präpariert.
 
Die Seilbahn Amsteg-Arnisee ist während dieser Zeit in Betrieb!
Bis zum Start des Umbaus fahren alle Gäste zum Einheimischen Tarif. Zudem werden auch attraktive Familienbillette angeboten. Schneeschuhe können beim "Alpenblick" gemietet werden. Die 5 Trails wurden vom Schneeschuhclub Arni, anfangs Winter ausgesteckt und signalisiert. Zurzeit ist auch eine Schneekirche auf dem Arni zu bestaunen. Für schnell Entschlossene gibt es noch die Möglichkeit beim Restaurant Alpenblick eine Romantische Zweisamkeit in den drei Schlaffässern zu geniessen.

Crowdfounding Aktion für die Sanierung der Seilbahn Intschi Arnisee

Die Bahn von Intschi zum Arnisee wird  mit 1,9 Millionen Franken auf den neusten Stand der Technik gebracht. Durch die schnellere Fahrt können künftig noch mehr Gäste transportiert werden.
Arni zählt zu den schönsten Ausflugszielen in der Zentralschweiz. Die Luftseilbahn Intschi-Arnisee transportiert rund 50'000 Personen jährlich rauf oder runter.
Nun ist sie in die Jahre gekommen und bedarf einer gründlichen Sanierung. Der Antrieb, die Steuerung, die Stützen und die Fahrkabinen werden ersetzt. Dies alles kostet Geld, sehr viel Geld, das die Genossenschaft der Luftseilbahn Intschi-Arnisee alleine nicht tragen kann.
Deshalb sucht sie Freunde, welche die Bahn unterstützen wollen.
Unterstützen kann man das Projekt Sanierung Seilbahn Intschi - Arnisee über https://www.lokalhelden.ch/seilbahn-intschi-arnisee

Gurtnäller Film Online

Der bekannte Gurtneller Filmemacher Georg Walker nimmt Sie auf seine unverwechselbar humorvolle und unterhaltsame Art auf eine

Entdeckungsreise durch Gurtnellen mit.

 

 

Begleiten Sie ihn auf seiner kurzweiligen Tour, die immer wieder unterbrochen wird von atemberaubenden Naturbildern unserer Region. Schauen Sie selbst!

 

Die neue Broschüre «Gurtnellen – Intschi – Arnisee» ist da

Egal ob Jung oder Alt, ob Wander- oder Mountain-Bike Freund, ob Sport- oder Kulturinteressiert – die Gemeinde Gurtnellen bietet seinen Touristen und Gästen ein umfangreiches Freizeitangebot an.

All dies wird dem interessierten Leser in der neuen Tourismus-Broschüre «Gurtnellen – Intschi – Arnisee» näher gebracht. Die Broschüre vermittelt in Wort und Bild die Attraktionen der Gemeinde Gurtnellen und der näheren Umgebung.

Die neue Broschüre wird in den Hotels / Restaurants im Kanton Uri, der Gotthard Raststätte und an die Partner von Andermatt Tourismus verteilt. Viel Spass beim Durchstöbern der neuen Broschüre.